Beschichtung

Extrusionsbeschichtung

Extrusionsbeschichter fahren meist extreme Geschwindigkeiten. Deshalb muss die Coronaanlage ganz besonders zuverlässig und robust sein. Hier zeigen die AFS-Systeme, was sie können.

Beispiellos robust, zuverlässig und kompakt

24 Keramikelektroden um eine 400er Walze: So kompakt baut niemand sonst Corona Anlagen. Bei der Extrusionsbeschichtung kommt es darauf an, enorme Leistungen bei besonders hohen Geschwindigkeiten abzugeben. Das erfordert eine hohe Anzahl von Elektroden auf möglichst geringem Raum.

Extrem einfache Reinigung und Wartung

Der Wartungsaufwand hängt unmittelbar von der Zugänglichkeit der Elektroden ab. Müssen diese gereinigt werden, so brauchen Sie schnellen und direkten Zugang. Aus diesem Grund baut AFS Corona-Stationen, die sich durch einen komplett schwenkbaren Elektrodenbalken auszeichnen. So sind Sie jederzeit in der Lage, die Elektroden schnell und unkompliziert zu erreichen. Viele Kunden haben sich genau aus diesem Grund für AFS entschieden.

Die beste Elektrodenaufhängung auf dem Markt

Die patentierten Elektrodenaufhängungen sparen bei diesen Anwendungen richtig Geld. Teure Keramikelektroden müssen bei den hohen Geschwindigkeiten besonders geschützt werden. Verdickungen schlagen dagegen und die spröde Keramik kann zerbrechen. Deshalb hat AFS Elektrodenhalter entwickelt, die die Elektroden bestens schützen. Diese schwingen zurück und lassen die Verdickungen problemlos passieren. Direkt danach schwenken sie zurück und arbeiten einfach weiter. Bei Klebestellen vom Rollenwechsel öffnet und schließt die Anlage kurzzeitig. Dazu braucht das System nur ca. 1 Sekunde.

Automatische Leistungsregelung

Wechselnde Bahngeschwindigkeiten erfordern ein Mitführen der Generatorleistung, um eine konstante Corona Dosis (Wmin/m²) auf die Folie abzusetzen. Die Proportionalsteuerung von AFS erledigt das automatisch für Sie.