Textilien und Vliese

Hydrophil oder Hydrophob.

Textilien und Vliese bestehen in der Regel aus gewebten Fäden oder verwirkten Fasern. Die Materialien sind Wolle, Baumwolle und Kunstfasern. Die Coronabehandlung findet somit nicht auf einer homogenen Oberfläche, sondern auf einer Vielzahl von Oberflächen auch innerhalb der Warenbahn statt.

Ziel der Behandlung ist, das Absorbtionsvermögen zu verbessern. Wie wirkungsvoll die Behandlung war, erkennt man daran, wie schnell ein Flüssigkeitstropfen aufgesogen wird.

Die Coronabehandlung muss dabei schonend durchgeführt werden, um die einzelnen Filamente nicht thermisch zu schädigen, und doch intensiv genug, um schwer zu behandelnde Kunstfasern zu aktivieren.

Das schafft die Voraussetzung für weitere Prozessschritte. Spezifische Ausrüstungen haften dauerhaft mit unterschiedlichsten Eigenschaften wie z.B. flammhemmend oder wasserabstoßend.